Crowdfunding um zwei Wochen verlängert!

Liebe Unterstützer meines Projekts,

Zuerst einmal: Vielen Dank für jeden Euro, jeden Like, Share und Retweet, jedes Weiter-Erzählen auch in der analogen Welt. Darüber habe ich mich sehr gefreut – zeigt es doch, wie wichtig euch die Berichterstattung über mein Thema ist.

Am 1. März werden wir mit einiger Sicherheit nicht die 100-Prozent-Marke erreichen. Das heißt aber glücklicherweise nicht, dass alles umsonst war: Ich stehe in Kontakt zu einem großen Förderer, der mit einiger Wahrscheinlichkeit das Crowdfunding um die fehlende Summe auffüllen will. Das geht allerdings nicht von heute auf morgen.

Deshalb habe ich mich mit CORRECT!V darauf verständigt, den Crowdfunding-Zeitraum um zwei Wochen bis zum 15. März zu verlängern.

Natürlich freue ich mich in der Zwischenzeit genauso um jede weitere Unterstützung: Erstens, falls die Verhandlungen scheitern oder die Summe nicht ganz voll machen. Zweitens, weil die Crowdfundingsumme von 2.400 Euro zwar kostendeckend, aber nicht Gewinn bringend kalkuliert ist. Mir liegt das Projekt so sehr am Herzen, dass ich es verschmerzen kann, wenn ich in diesem arbeitsreichen Monat wenig bis nichts verdiene. Das kann aber keine Dauerlösung sein, erst recht nicht für guten Journalismus.

Deshalb: Sagt es noch zwei Wochen lang weiter, und dann verspreche ich mir und euch davon ein interessantes und hoch aktuelles Rechercheprojekt! Sollte jemand mit der Verlängerung nicht einverstanden sein, kann er mich jederzeit kontaktieren.

Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Viele Grüße aus Tel Aviv,

David Ehl

One thought on “Crowdfunding um zwei Wochen verlängert!

  1. Crowdfunding ist und bleibt eine tolle Finanzierungsalternative, die genutzt werden sollte, denn mit der richtigen Idee und einer Menge Arbeit konnten schon tolle Projekte realisiert werden. DIe Chance darauf sollte man sich nicht nehmen lassen.

Kommentar verfassen